I bims, der Biber im Ennstal

biber-ennstal-berg-und-naturwacht-liezen-steiermark-enrico-radaelli8

Die Berg- und Naturwächter Christine Blatt und Stefan Resch sind unsere Biber-Experten im steirischen Ennstal. Bei einer Veranstaltung der Naturparkakademie kamen rund 10 Berg- und NaturwächterInnen  am 18.11.2017 in den Genuss die Spuren der Biber im Ennstal zu lesen.

biber-ennstal-berg-und-naturwacht-liezen-steiermark-enrico-radaelli3

Entlang der Salza im obersteirischen Niederöblarn wurde nach Biber-Spuren Ausschau gehalten.

biber-ennstal-berg-und-naturwacht-liezen-steiermark-enrico-radaelli4

Da schau her. Christine Blatt zeigt uns ein Skelett eines Biber-Kopfes. Eindrucksvoll wie kräftig und mächtig sein Werkzeug für die Biber-Bauten wirklich ist.

biber-ennstal-berg-und-naturwacht-liezen-steiermark-enrico-radaelli10

Ein beinahe stilles Gewässer mit viel Holz. So stellt sich der Biber sein Paradies auf Erden vor.

biber-ennstal-berg-und-naturwacht-liezen-steiermark-enrico-radaelli7

Zwei Holzstecken vom Ufer. Einmal hat die Maus daran genagt, einmal der Biber. Wer kennt von Euch den Unterschied?

biber-ennstal-berg-und-naturwacht-liezen-steiermark-enrico-radaelli5

Mit wachsamen Blicken am Ufer entlang. Ob wir einen Biber gesehen haben?


Danke an Christine Blatt und Stefan Resch. Wer mehr über die beiden Biber-Experten wissen möchte schaut auf der Website der beiden Biologen nach.

biber-ennstal-berg-und-naturwacht-liezen-steiermark-enrico-radaelli2

logo_land-steiermark-naturschutz-europa-le-14-20

Fotos: Enrico Radaelli, Berg- und Naturwacht Steiermark | Media-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.