Revision der steirischen Naturschutzgebiete

Projektbeginn: 15.06.2016     Projektende: 31.1.2018

Ziel des Projekts ist es, in ausgewählten Naturschutzgebieten nach lit. c den naturschutzfachlichen Zustand anhand aktueller Aufnahmen zu beschreiben, zu bewerten und Schutzobjekte und Schutzziele für die Gebiete zu definieren. Um die Qualität eines Schutzgebietes gut dokumentieren zu können, bedarf es einer aktueller Zustands­beschreibungen mit der Festlegung von Schutzgütern und dem notwendigen Handlungsbedarf Die letzte Revision Steirischer Naturschutzgebiete ist 1993 erfolgt. Nach Abschluss der Untersuchungen werden den zuständigen Berg- und Naturwächtern und den betroffenen Grundeigentümern Exkursionen angeboten, um diesen die Besonderheiten vorzustellen. Als bewusstseinsbildende Begleitmaßnahme ist auch die Publikation von Informationsbroschüren geplant. Wenn diese Revision abgeschlossen ist, soll die Überwachungstätigkeit für Berg- und Naturwächter zumindest teilweise anhand messbarer Kriterien möglich sein. Die vorgeschlagenen Pflegemaßnahmen zur Verbesserung der Situation der Schutzobjekte sowie das Monitoring können großteils im Zuge von Projekten durch Berg- und Naturwächter umgesetzt werden. Das bringt naturschutzfachliche und naturschutzrechtliche Fortschritte und durch diese Konkretisierung wird die Überwachungs- und Aufklärungsarbeit der Berg- und Naturwacht erleichtert und effizienter gestaltet.