Steiermärkische Berg- und Naturwacht

Aufklären – Pflegen – Überwachen

Tag der Biodiversität im Natur- und Geopark steirische Eisenwurzen

Durch die Beteiligung am österreichweiten Aktionstag erforschten SchülerInnen der Steirischen Eisenwurzen die Tonkünstler im Natur- und Geopark.

Seit 2017 engagieren sich Österreichische Naturpark-Schulen und -Kindergärten mit einem bundesweiten Aktionstag und setzen damit ein Zeichen zum „Internationalen Tag der biologischen Vielfalt“. Auch heuer haben sich tausende Kinder und Jugendliche in ganz Österreich unter dem Motto „Landschaften voller Tonkünstler“ beteiligt, um auf die Bedeutung der Biodiversität in ihren Naturparken aufmerksam zu machen.

Am 22. Mai 2019 drehte sich am Volksschulgelände in St. Gallen alles um Tiere, Pflanzen und unbelebte Phänomene, die uns mit ihren vielfältigen Kommunikationsarten und Geräuschwelten immer wieder aufs Neue ins Staunen versetzen. An 15 Stationen konnten Kinder aus den Volksschulen Altenmarkt, Gams und St. Gallen sowie die NMS Weißenbach an der Enns die „Natur als Tonkünstler“ kennenlernen. Die Stationen wurden von Mitgliedern der Steiermärkischen Berg- und Naturwacht, der österreichischen Naturschutzjugend, der Steiermärkischen Landesforste, der Österreichischen Bundesforste, Swarovski Optik, der Nationalpark Gesäuse, der Musikschule Eisenwurzen, und dem GeoDorf Gams betreut. Ein Tageshighlight bildete das gemeinsame Naturkonzert aller teilnehmenden Schulen. Ein erfolgreicher, spannender und vor allem klangreicher Tag für alle Mitwirkenden und Beteiligten.

                                    

27. Mai 2019

« Vom Abwasser zum Fischwassser der Gewässergüte 1-2 - "Bertl Platzl" »