Steiermärkische Berg- und Naturwacht

Aufklären – Pflegen – Überwachen

Alles neu rund um die Ochsenwaldhütte

Das Herz der Berg- und Naturwacht Knittelfeld ist seit 50 Jahren ihre Ochsenwaldhütte am Fuße des Hochreichart unweit des Ingeringsee im Landschaftsschutzgebiet der Seckauer Alpen. Im Besitz des Stiftes Heiligenkreuz dient sie als Stützpunkt für Einsätze und Übungen sowie als Treffpunkt bei Schulungen, Dienstbesprechungen und Wanderungen. Rechtzeitig vor dem Winter wurde sie "generalsaniert" und erstrahlt im neuen Glanz.

Im Laufe der Jahre benötigte auch dieser Stützpunkt entsprechende Pflege- und Erhaltungsmaßnahmen. So wurde dieser Tage die Generalsanierung des Daches abgeschlossen. Wie schon vor 22 Jahren wurde darauf geachtet, diese Arbeiten naturgetreu, in die Landschaft passend durchzuführen. Dazu wurde ausschließlich heimisches Lärchenholz verwendet und auf die Erhaltung der alten ehrwürdigen Struktur geachtet.

Unter der Regie und Bauaufsicht von Ortseinsatzleiter Franz Genger, Ortstelle Gaal, gelang es den Mitgliedern der Ortseinsatzstelle Gaal und Knittelfeld das Dach in einer Arbeitswoche zu sanieren.

Ein besonderer Dank gilt der Forstverwaltung Wasserberg für die Bereitstellung des Lärchenholzes und der Gemeinde Gaal für die Übernahme der Kosten von diversem Kleinmaterial und der Verpflegung der freiwilligen Helfer.

Text + Fotos: Alfons Hödlmoser, Berg- und Naturwacht Murtal

2. November 2018

« Schlangeneinsatz in Leibnitz - GeoDorf Gams: Spezialexkursion für Berg- und NaturwächterInnen »